18 Februar, 2007

Wie strickt ihr eigentlich linke Maschen?

Linke Maschen vermeide ich eigentlich am liebsten, aber wenn, dann stricke ich sie auf eine eher unübliche Art, zumindest habe ich das so noch nie gesehen. Die Technik hat sich bei mir im Laufe der Zeit entwickelt und ich finde sie total bequem.
Und zwar halte ich den linken Zeigefinger sehr nah an der Nadel und bewege ihn vor und zurück, sodass ich den Faden andeutungsweise um die rechte Nadel schlinge ("wrappe"). Die rechte Nadel benutze ich eigentich nur zum Einstechen in die Masche, sodass sich meine rechte Hand beim Linksstricken kaum bewegt, dafür die linke umso mehr. Das sieht ziemlich genau wie in diesem Video aus. Nur dass ich den Faden anders halte: Ich wickele ihn nämlich um den kleinen Finger, anstatt um den Zeigefinger. Und wie macht ihr das?

Kommentare:

wandersocke66 hat gesagt…

Hallo Natalja, du hast mich wegen den Sockenbrettern gefragt: die hab ich geschenkt bekommen... ich hab meine Eltern mal kreativ sein und ein bisschen Sperrholz sägen lassen ;-).
Schöne Sachen strickst du übrigens... dein Blog gefällt mir!
LG Jana

natalja hat gesagt…

Ich sehe schon, ich komme nicht darum, mich selbst handwerklich betätigen zu müssen. Naja, billiger ist es auf jeden Fall!
Gruß
Natalja

Maartje hat gesagt…

Also bei mir sieht es exact so aus, wie im Video gezeigt wurde. Absolut genauso stricke ich die linke Masche!! :)

LG, Maartje

Natalja hat gesagt…

Vielleicht stricken ja alle so? Mich hat nur diese Technik, die bei Knitting Help gezeigt wird, etwas verwirrt. Das mit dem Mittelfinger stelle ich mir nämlich etwas anstrengend vor. Sowohl bei linken als auch bei rechten Maschen.